King Arthur`s Softe Zimtrollen

Backen ist Liebe und Zimtrollen sind eine wahre Liebeserklärung :-) Findet ihr nicht auch?

 

Am 19.03.2017 durfte ich wieder an einer neuen Runde #synchronbacken von Zorras Kochtopf & Sandras "From Snuggs Kitchen" mitmachen, welches sie wieder auf Instagram ausgeschrieben haben. 

 

Ausgewählt haben die beiden dieses Mal ein amerikanisches Rezept der Firma "King Arthur" und zwar softe Zimtrollen (Zimtschnecken). Das Außergewöhnliche meines Erachtens ist der "Tangzhong" - ein Mehlkochstück, welcher den Hefeteig fluffiger und das Gebäck länger haltbar machen soll... ihr könnt euch vorstellen, wie gespannt ihr war, dieses asiatisch klingende Bäcker-Grundwissen das erste Mal zuzubereiten...

 

Ihr seid neugierig und wollt es auch mal probieren? Ich habe euch das von Zorra übersetzte amerikanische Rezept mal "rübergeholt":

 

ZUTATEN

 

Tangzhong (kann am Vorabend vorbereitet werden, im Kühlschrank aufbewahren)

● 70 g Wasser ● 70 g Vollmilch ● 30 g Weizenmehl Type 550

 

Teig (für Übernachtgare nur ½ der Hefe nehmen)

● 500 g Mehl ● 20 g Milchpulver ● 1 3/4 TL Salz ● 1 EL Trockenhefe oder 21 g Frischhefe ● 170 g Milch, lauwarm ● 2 Eier (L) ● 85 g Butter, geschmolzene

 

Füllung (optional bzw. darf abgeändert werden!) ● 140 g brauner Zucker ● 4 TL gemahlener Zimt

 

Icing (optional) ● 230 g Puderzucker ● 1 Prise Salz ● 30 g Butter, geschmolzene ● ½ TL Vanilleextrakt ● 30 - 45 g Vollmilch oder Sahne (soviel dass ein streichfähiges Frosting entsteht)

 

ZUBEREITUNG

 

Alle Zutaten für den Tangzhong in einem kleinen Topf mit einem Schwingbesen klumpenfrei vermischen. Den Topf auf den Herd setzen und bei mittlerer Hitze solang rühren bis die Masse sich etwas vom Topfboden löst , breiartig wird und eine milchig-graue bis glasige Farbe bekommt. In die Teigschüssel umfüllen und etwas auskühlen lassen (oder über Nacht im Kühlschrank aufbewahren) 

 

Restliche Zutaten für den Teig zum Tangzhong geben. Vermischen und 20 Minuten ruhen lassen. Während dieser Zeit kann der Teig die Flüssigkeit absorbieren, wodurch es einfacher wird ihn zu kneten.

 

Nach den 20 Minuten den Teig - von Hand (10 Minuten) oder mit der Küchenmaschine ca. 6 Minuten auskneten. So dass ein glatter elastischer etwas klebriger Teig entsteht. Den Teig zu einer Kugel formen und in einer Schüssel 60-90 Minuten gehen lassen. Das Volumen muss sich dabei etwas vergrößern, aber nicht unbedingt verdoppeln.

 

Für die Füllung Zucker und Zimt gut vermischen.

 

Teig halbieren. Aus beiden Teilen vorsichtig zwei gleich grosse Rechtecke formen und beide nacheinander auf 45x20 cm auswallen. Die Teigplatten ein wenig einfetten/einbuttern.

 

Zimtzucker auf beide Rechtecke verteilen und von der langen Seite aufrollen. Naht nach unten und aus jeder Rolle 12 also insgesamt 24 Zimtschnecken von 4 cm Breite schneiden.

 

Eine 23x33 cm große Form gut ausbuttern und die Zimtschnecken darin verteilen, dabei etwas Abstand zwischen den Schnecken lassen. Die Form zudecken und 45-60 Minuten gehen lassen.

 

Ofen auf 180° C mit einem Gitter im unteren Drittel vorheizen.

 

Zimtschnecken 20-25 Minuten backen. Lieber weniger lang als zu lange backen. Kerntemperatur sollte 86° C sein. 

 

Während die Zimtschnecken backen, alle Zutaten für das Icing vermischen. Nur soviel Milch oder Sahne zugeben bis eine dicke streichfähige Masse entsteht. Das Icing sollte ziemlich steif sein und die Konsistenz von weichem Frischkäse haben.

 

Die Zimtschnecken aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter stürzen. Icing auf den Schnecken verteilen, dabei läuft es zwischen die Schnecken. Mmmh! 

Schaut mal, wie fluffig der Hefeteig durch den Tangzhong geworden ist!

 

Habt ihr nun Lust aufs Nachbacken bekommen? Dann schaut doch mal HIER rein... oder bei den anderen TeilnehmerInnen, die ich euch in den nächsten Tagen hier verlinke.

 

Liebe Zorra, liebe Sandra - Danke für dieses wunderbare Backevent und eure Mühe bei der Vor- und Nachbereitung! Herzliche Grüße an alle MitbäckerInnen schickt euch Kathrin aus Kathrinshome

 

Uptdate: Wie versprochen findet ihr hier nun die Teilnehmerliste mit vielen tollen Rezeptideen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kathrin Nievelstein - Hinweis: Bei allen Berichten handelt es sich um die subjektive Meinung der Autorin. Diese stellen keine objektive Berichterstattung dar. Daher ohne Gewähr.